Richtfunk - Ein unterschätztes Medium

Wussten Sie, daß unsere Telefonie lange Zeit ausschließlich per Richtfunk übertragen wurde? Aus dieser Zeit stammen die riesigen Sendetürme der deutschen Post (heute Telekom). Der Bedarf an Datenübertragung (digitale Telefongespräche) wuchs damals sehr stark an und es mussten leistungsfähige Strecken zur Übertragung geschaffen werden. Hier bot sich der Richtfunk an. Richtfunk ist, wenn richtig geplant, sehr zuverlässig, unabhänging vom Wetter und äußerst leistungsfähig. Das Beste am Richtfunk ist aber die, im Vergleich zur Glasfaserverlegung, die sehr kurze Realisationsdauer. Je nachdem welche Technik eingesetzt wird, kann eine Funkstrecke im Notfall schon am nächsten Tag aufgebaut werden. Auch wenn heute Glasfaser als Medium in aller Munde ist, so hat sich der Richtfunk sehr weiterentwickelt. Im Bereich des Kundenanschlusses kann Richtfunk in Bezug auf  Geschwindigkeit und Zuverlässsigkeit ohne Probleme einer Glasfaser das Wasser reichen...

Was kann moderner Richtfunk? Wo liegen die Vorteile?

  • Geschwindigkeiten bis zu 2 GBit/s symmetrisch
  • Reichweiten bis 50 km
  • Streckenverfügbarkeiten bis 99,999% p.a.
  • Verschlüsselte, sichere Datenübertragung
  • Günstige Betriebskosten und günstige bis moderate Einmalkosten

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Zwischen beiden Standorten muss eine Sichtverbindung bestehen
  • Es bedarf einer guten Planung um die genannten Leistungsmerkmale einzuhalten.
  • Sie brauchen einen zuverlässigen Partner (z.B. uns) der den Betrieb sichert und sich kümmert.